UNITRONIC AG - Komponenten

Sensormodule

Gassensormodule von Figaro und UNITRONIC.

Sensormodule sind fertig kalibriert, leicht zu implementieren und ohne Vorkenntnisse einsetzbar

Sensormodule sind fertig kalibriert, leicht zu implementieren und ohne Vorkenntnisse einsetzbar
Geballte Sensorik auf kleinstem Raum

Die Gassensorik hat mittlerweile Einzug in eine Reihe von Bereichen gehalten, in denen man zuvor auf deren Einsatz verzichtet hatte, um Aufwand und Kosten in Grenzen zu halten. Mit Gassensoren lassen sich nicht selten sehr viel mehr Sicherheit und Komfort schaffen. Allerdings sind Gassensoren nicht ganz einfach in der Anwendung: Die Beschaltung ist oft komplex, weil beispielsweise Heizspannungen geliefert werden müssen. Zudem müssen die Messergebnisse oft interpretiert werden, um weiterverarbeitet werden zu können. Und last but not least müssen Gassensoren praktisch immer mit Prüfgasen kalibriert werden, um exakte Ergebnisse zu liefern.

Diese Schwierigkeiten kann man elegant umgehen, wenn man zu einem der fertig aufgebauten Gassensormodule von Figaro oder UNITRONIC greift. Die Module sind gebrauchsfertig und bereits ab Werk kalibriert. Sie liefern eine zur Gaskonzentration proportionale Spannung oder im Falle der Module von UNITRONIC wahlweise auch einen digitalen Wert über die üblichen Schnittstellen an die Applikation. 

Von Figaro gibt es eine Reihe von Modulen für die Messung von CO2, LPG, Methan, Wasserstoff und Kombinationen daraus. UNITRONIC bietet aber auch die eigens entwickelten Module der USM-Serie für eine Reihe verschiedener Gase, unter denen die „Künstliche Nase“ (USM-VGSA) mit ihrer Fähigkeit, verschiedenste Gase und Kombinationen mit nur einem einzigen Sensor zu erkennen, besonders erwähnenswert ist.