Erfahren Sie schneller, was Wichtig wird

News

Was gibt es Neues bei UNITRONIC? Bleiben Sie auf dem Laufenden!

UNITRONIC - DE> Über uns> Unternehmen> News> embedded world 2018: Unitronic präsentiert intelligente Sensoren für Energy Harvesting-Projekte

embedded world 2018: Unitronic präsentiert intelligente Sensoren für Energy Harvesting-Projekte

15.02.2018 13:03

Entwicklungsdienstleister zeigt in Halle 3, Stand 221 wie Energie aus der Umgebung genutzt werden kann, um elektronische Schaltkreise zu versorgen

Thinline-Superkondensatoren für den Einsatz bei batteriegespeisten Sensor2Cloud-Anwendungen

Die Energiespeicherung erfolgt in denSuperkondensatoren von CAP-XX, welche für sogenannte Burst-Operationen und Backup-Power-Konfigurationen ausgelegt sind. Zudem sind sie besonders flach und weisen auf  kleinster Fläche eine sehr hohe Energiedichte auf. Der zum Einsatz kommende GA230F hat eine Kapazität von 400 mF und einen internen Widerstand von 60 mOhm auf einer Fläche von 20 x 18 mm und 3,5 mm Höhe. Einsatzgebiete für Superkondensatoren sind zum Beispiel alle tragbaren Elektronikgeräte welche in der Medizindiagnostik oder beim Fitness-Training zum Einsatz kommen sowie in aktiven Kreditkarten, Smartphones oder RFID-Tags. Weitere Anwendungen finden sich im Smart Home-Bereich der Zukunft. Am Stand wird auch der neue HW134T aus der Thinline-Serie zu sehen sein, der mit 100.000µF und einer Bauhöhe von 0,6mm (max.) extrem dünn und nochmals platzsparender entwickelt wurde.

Radiocrafts-Funkmodul für Smart Metering-Applikation

Zudem wird ein Funkmodul des norwegischen Herstellers Radiocrafts als Beispiel für eine Zählerapplikation (Smart Metering) zu sehen sein. Zum Einsatz kommt das kompakte RC1180-MBUS RF Transceiver Modul mit eingebettetem Wireless M-Bus Protokoll. Es verfügt über  eine UART-Schnittstelle für die Konfiguration, sowie zwei Impulseingänge zum Anschluss der Zähler. Das Funkmodul wird über das Energy Harvesting Powermanagement mit Leistung versorgt. Die gesammelten Daten werden mittels des Funkstandards Wireless M-Bus an ein Gateway verschickt und dort per Mobilfunk in eine Cloud-Plattform zur Verarbeitung und Visualisierung weitergeleitet. 

Das Modul zählt die Impulse und überträgt die gesammelten Informationen schließlich weiter. Bei dieser Konstellation und dem kontrolliertem Spannungsabfall an dem Supercap von 3,4V bis auf 2,0V können theoretisch 3027 Nachrichten absenden ohne eine Wideraufladung durchführen zu müssen. Die theoretische Entladezeit des Supercaps GA230F durch Leckströme in der Elektronik liegt bei etwa zwei Tagen.

Zurück