UNITRONIC AG - Sensorik

UNITRONIC USM-VGSA

Die „Künstliche Nase“ kann Gase mit nur einem einzigen Sensor selektiv erkennen und unterscheiden.

Cleverer Auswertung vieler Gase mit nur einem Halbleitersensor

Klein, kompakt leistungsstark, das USM VGSA
Klein, kompakt leistungsstark, das USM VGSA

Die „künstliche Nase“ von UNITRONIC misst nicht nur die Gase, sondern analysiert darüber hinaus auch, welche Substanzen in der Luft enthalten sind. Diese Luftbestandteile können von unangenehm riechend bis extrem gefährlich und gesundheitsschädlich reichen. Die Stärke der „künstlichen Nase“ ist die große Bandbreite der erkannten Gase, die dem Modul eine Vielzahl von Anwendungen erschließt.

Herkömmliche Sensor-Arrays für diesen Zweck setzen eine größere Zahl verschiedener Gassensoren parallel ein, die alle auf eine eigene Weise auf das angebotene Gas reagieren und einen Messwert liefern. Diese individuellen Messwerte erzeugen für jede Gasart einen charakteristischen Fingerabdruck, der dem Modul in einem Teach-in-Prozess beigebracht wird und später die Erkennung ermöglicht. Doch alle Sensoren reagieren unterschiedlich auf Luftfeuchtigkeit, zeigen ein unterschiedliches Langzeit-Driftverhalten und teils einen Memory-Effekt gegenüber Gasen.

Ein Polardiagramm – der Fingerabdruck eines jeden Gases
Ein Polardiagramm – der Fingerabdruck eines jeden Gases

Das „virtuelle multifunktionale Gassensor-Array“ (VGSA) benutzt nur einen einzigen, kostengünstigen Miniatur-Gassensor auf Basis eines oxidischen Halbleiters, der mit Hilfe einer trickreichen Elektronik die verschiedenen Gase voneinander unterscheiden kann. Halbleitersensoren reagieren bei verschiedenen Temperaturen unterschiedlich empfindlich auf Gase und zu jedem Gas gibt es eine optimale Sensor-Temperatur, was hier mit einer intelligenten Temperierung ausgenutzt wird. Im Vergleich zu den bislang verwendeten Sensor-Arrays bietet das Messmodul eine extrem hohe Stabilität im Dauereinsatz, und das zu einem wesentlich günstigeren Preis.

Das Sensorsystem kommt beispielsweise in der Lebensmittel-, Bio- und Pharmaindustrie sowie in Luft- und Brand-Überwachungssystemen zum Einsatz und garantiert dort eine zuverlässige, langzeitstabile und kostengünstige Überwachung.

Die „künstlichen Nase“ ist in der Lage, eine Vielzahl an unterschiedlichen Gasen zu messen:

  • Brenngase, z. B. Methan, Propan, Butan
  • Organische Verbindungen, z. B. Alkohol, Benzin, Propanol, Ethanol, Azeton, Toluol, Cyclohexan, Wasserstoff, Formaldehyd, Kohlenmonoxid
  • Anorganische Verbindungen, z. B. Ammoniak, Isofluran, Halothan (Narkosegase), Schwefelwasserstoff, Trichlorethylen, Tetrachlorkohlenstoff
  • komplexe Gemische wie Zigarettenrauch
Jetzt herunterladen Jetzt herunterladen

Mehr Informationen

Weitere Informationen im Gesamtkatalog der Unitronic.