Die Sauerstoffsensoren der Serie KE-LF von Figaro Engineering sorgen für sichere Überwachung in Industrie und Haushalt

Die Unitronic GmbH, Entwicklungsdienstleister aus Düsseldorf und Mitglied des schwedischen Technologiekonzerns Lagercrantz Group AB, präsentiert als Neuzugang zum Sensor2Cloud-Portfolio einen bleifreien galvanischen Sauerstoffsensor der Serie KE-LF des Unternehmens Figaro Engineering. „Die speziellen Eigenschaften der Figaro-Sensoren sind neben der langen Lebenserwartung die ausgezeichnete chemische Beständigkeit sowie die CO2-Neutralität“, so Eduard Schäfer, Senior Produkt Manager bei Unitronic.

Die Sauerstoffsensoren der Serie KE-LF (KE-25LF und KE-25F3LF) wurden von Maxell, Ltd. in Japan entwickelt. Die Abmessungen der neuen Sensoren sind identisch mit den aktuellen Sauerstoffsensoren der KE-Serie, wodurch ein einfacher Austausch vor Ort gewährleistet ist.

Die Sensoren beinhalten keine Bleianode mehr und erfüllen somit die RoHS2-Richtlinie. Die Serie benötigt zudem weder eine externe Stromversorgung für den Sensorbetrieb noch längere Aufwärmzeiten. Durch die Verwendung eines schwachen Säure-Elektrolyts werden die Sensoren nicht von Gasen wie CO2, H2S, SO2 beeinträchtigt. Die Lebensdauer in der Umgebungsluft beträgt praktisch fünf Jahre.

Die Sauerstoffsensoren der KE-LF-Serie sind ideal, um den ständig steigenden Bedarf an Sauerstoffüberwachung in verschiedenen Bereichen zu decken, wie z.B. in der Verbrennungsüberwachung bei Umweltkontrollen, im biochemischen Bereich, bei Haushaltsgeräten, die etwas erhitzen, in der Lebensmittelindustrie in z. B. Gewächshäusern oder auch bei Lehrmaterial wie etwa bei der Anwendung von Sauerstofftest-Kits.